Telefon Tel.: +49 (0)2131/740 270
e-Mail bundesverband@parkinson-mail.de
Mehr zur Mitgliedschaft

Parkinson Nurse

Fortbildung zur Parkinson-Nurse
2017/2018

 

Spezialisierte Krankenschwestern und Krankenpfleger für Patienten mit Morbus Parkinson, sogenannte Parkinson-Nurses, gibt es bereits seit über 30 Jahren in mehreren Ländern, u.a. England, USA und den skandinavischen Ländern.

Die Arbeitsaufgaben für Parkinson-Nurses variieren zwischen verschiedenen Arbeitsplätzen, können aber z. B. Case-Management-Aufgaben, Betreuung von Patienten mit aufwändigen Therapien wie Pen-/Pumpentherapien und Tiefenhirnstimulation sowie auch klinische Forschungsaufgaben beinhalten.

Die Erfahrungen mit dieser spezialisierten Nurse-Funktion sind durchgehend positiv und zeigen eine verbesserte Versorgung der Parkinson-Patienten, eine verbesserte Produktivität und Qualität der klinischen Forschung sowie eine verbesserte Arbeitszufriedenheit der teilnehmenden Mitarbeiter.

Die Deutsche Parkinson-Gesellschaft, DPG, die deutsche Parkinson-Vereinigung, dPV, und das Kompetenznetz Parkinson, KNP, haben ein Fortbildungs-Curriculum entwickelt, das den Standard für Parkinson-Nurses in Deutschland darstellt.

Die erste Fortbildung ist im Juni 2007 gestartet und wir laden nun interessierte examinierte Gesundheits- und Krankenpfleger/innen ganz herzlich zum mittlerweile 11. Kurs ein und bitten um Bewerbung.

Fortbildungsziel: Patienten mit Morbus Parkinson und ihre Angehörigen spezialisiert zu betreuen. Spezifische Expertise in verschiedenen Einsatzbereichen, z. B. Bedienung von Pumpensystemen und Steuergeräten zur Tiefen Hirnstimulation, Pflegeberatung, psychosoziale Beratung, Teilnahme an wissenschaftlichen Studien.

Umfang: 4 x 2 Tage theoretische Ausbildung + 2 Wochen Hospitation, über ein Jahr verteilt.

Teilnehmerzahl: maximal 15 Teilnehmer / Kurs.

Termine: Die Fortbildung wird einmal pro Jahr angeboten, der nächste Fortbildungsbeginn ist Ende Mai/Anfang Juni 2017.

Kriterien: Die Bewerber sollen examinierte Gesundheits- und Krankenpfleger/innen sein und ein Minimum von 2 Jahren Berufserfahrung in akut neurologischen Abteilungen oder Parkinsonkrankenhäusern haben. Spezielle Erfahrungen mit Parkinson-Patienten sind nicht unbedingt Voraussetzung. Englischkenntnisse sind wünschenswert.

Ablauf:

  • Kick-off-Veranstaltung, Paracelsus-Elena-Klinik, Kassel, Ende Mai/Anfang Juni 2017 (genauer Termin steht noch nicht fest).
  • 2-wöchige Hospitation in einem Parkinson-Krankenhaus (Beelitz-Heilstätten, Paracelsus-Elena-Klinik Kassel oder Schön-Klinik München) in der Periode September bis Oktober 2017.
  • Fokus: Besondere pharmakologische Therapien, Klinikum Bremerhaven, 03./04. November 2017
  • Fokus: Tiefe Hirnstimulation, Uni-Klinikum Kiel, 09./10. Februar 2018
  • Fokus: Study-Nurse, Uni-Klinikum Marburg, 13./14. April 2018


Kosten:
Die Auszubildenden übernehmen Reise- und Hotelkosten sowie die Studiengebühr in Höhe von 500,- €.

Abschluss: Zertifikat über die erfolgreich durchgeführte Fortbildung von DPG, dPV und KNP (Voraussetzung: 90 % Anwesenheit, Klausuren).

Bewerbung:

Bewerbung über Email bis zum 31.01.2017 an: d.gruler@neurologie.uni-kiel.de

Inhalt: Name, Anschrift, Telefon, Email. Ein kurzer tabellarischer Lebenslauf (Angaben über Ausbildung, Examen, Arbeitsstellen, kurze Begründung, warum diese Ausbildung angestrebt wird, insgesamt maximal 3 Seiten)

Kontakt:

Sekretariat AG Parkinson Nurse
Deutsche Parkinson-Gesellschaft, DPG, Deutsche Parkinsonvereinigung, dPV
und Kompetenznetz Parkinson, KNP.
c/o Frau Dorothee Gruler
Universitätsklinik für Neurologie
Arnold-Heller-Str. 3, Haus 41
24105 Kiel

Tel 0431/597-8544
Fax 0431/597-5001
Email: d.gruler@neurologie.uni-kiel.de